Martin Heilig

Bundestagskandidat Wahlkreis Würzburg

Mein Leserbrief zum heutigen Leitartikel der Mainpost:

Ein ausgewogenes Programm der linken Mitte

Bei allem Respekt der Kommentar verrät mehr über den Kommentator als über die Grünen. Wenn ein Neoliberaler kommentiert ist das völlig ok. Nur wäre es vielleicht gut wenn die Mainpost jemanden zu einem Grünen Parteitag schickt der ihn einordnen kann. Der Parteitag der Grünen war ein klares Rücken von weit links in die Mitte ohne Verbiegen. Es ist doch in der Bevölkerung weitgehend unumstritten, dass die zunehmende Spaltung der Gesellschaft gefährlich ist und sich Superreiche stärker an der Finanzierung des Gemeinwesens beteiligen sollen. Was bitte ist daran klassenkämpferisch? Fakt ist jedenfalls, dass sich bei dem Parteitag keineswegs die Parteilinke durchgesetzt hat. Das ist einfach falsch. Bei der Vermögenssteuer und bei vielen anderen Themen haben sich Kompromissvorschläge durchgesetzt, bei den meisten sogar realpolitische Vorstellungen. Was tritt anstelle des Ehegattensplitting? Beschlossen: Familien sollen gefördert werden, nicht die Ehe. Warum? Weil wir im 21. Jahrhundert leben.

https://www.mainpost.de/ueberregional/meinung/leitartikel/Leitartikel-Mehrheit-der-Gruenen-gibt-sich-klassenkaempferisch;art9517,9414420

 

Bewerbung zur Bundestagswahl 2017

Wir verwenden Cookies, die es uns ermöglichen, die Benutzung der Webseite zu analysieren. So können wir die Seite weiter verbessern. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmst Du der Nutzung von Cookies zu. In unserer Datenschutzerklärung findest Du