Martin Heilig

Bundestagskandidat Wahlkreis Würzburg

In der Kolumne „Herr Czygan wählt“ beobachtet Redakteur Michael Czygan die Wahlkampf-Aktivitäten der Politiker abseits der großen Reden – in Talkshows, im Internet und an Infoständen. Kritisch, aber mit Augenzwinkern. Sein Kommentar zu meinem Plakat:

"... Gelernt sein will auch die Gestaltung eines Wahlplakats. Oder? Es gibt ja Leute, die sagen, Plakate bringen gar nichts, außer jede Menge Altpapier. Schließlich wähle niemand SPD, nur weil Martin Schulz am Straßenrand überlebensgroß „Zeit für Gerechtigkeit“ fordert. Oder macht irgendwer sein Kreuz bei der Union, nur weil Angela Merkel ein Plakat mit dem Slogan „Für ein Deutschland, in dem wir gut und gerne leben“ schmückt? Originell ist solche Reklame nicht. Andererseits wissen wir aus der Kommunikationsforschung: Werbung wirkt. Und warum soll, was bei BMW und Marlboro funktioniert, nicht auch bei Schulz und Merkel klappen? Wie es auf lokaler Ebene gehen kann, zeigt der Würzburger Grünen-Kandidat Martin Heilig. „Klima ist uns Heilig“, steht auf den Plakaten mit seinem Konterfei. Das ist recht originell, da bleibt man erst mal hängen..."

Quelle: http://www.mainpost.de/ueberregional/meinung/leitartikel/BTW17-Herr-Czygan-waehlt;art9517,9661748

© Main-Post 2017

Bewerbung zur Bundestagswahl 2017

Newsletter abonnieren